Selbstzahler Therapie
Bioidentische Hormontherapie

BIOIDENTISCHE HORMONTHERAPIE

NATÜRLICHE HILFE BEI WECHSELJAHRESBESCHWERDEN

Kaum ein Prozess in unserem Körper wird nicht von Hormonen gesteuert. Heißt: Lässt die Hormonproduktion nach, kann das Beschwerden und Krankheiten verursachen. Besonders Frauen in und nach den Wechseljahren leiden häufig unter Symptomen wie Hitzewallungen, Nachtschweiß, Scheidentrockenheit, Depressionen und Stimmungsschwankungen. Aber auch für das prämenstruelle Syndrom (PMS), ungewollte Kinderlosigkeit oder Erschöpfungszustände kann ein hormonelles Ungleichgewicht verantwortlich sein. Die bioidentische Hormontherapie, die in unserer Praxis in Berlin zum Einsatz kommt, hilft besonders schonend und ist risikoärmer als eine konventionelle Hormontherapie.

HORMONTHERAPIE IN DEN WECHSELJAHREN

BIOIDENTISCHE HORMONE AUS DER YAMSWURZEL

Anstelle von synthetischen Hormonen kommen in unserer Praxis im Rahmen der Hormonersatztherapie bioidentische Hormone zum Einsatz. Die chemische Struktur dieser Hormone ist identisch mit denen, die unser Körper produziert. Sie „verstehen“ sich also perfekt mit unserem Hormonsystem – und entfalten dabei die gleiche Wirkung wie die körpereigenen Hormone. 

Direkt aus der Natur: Aus den Knollen der Yamswurzel wird der Wirkstoff Diosgenin extrahiert. Daraus werden Hormone gewonnen, die identisch mit unseren körpereigenen Hormonen sind (bioidentische Hormone).

HILFE BEI PMS UND ERSCHÖPFUNG

HORMONDIAGNOSTIK UND NATÜRLICHE HORMONTHERAPIE

PMS Therapie oder Hormontherapie in den Wechseljahren: Der Hormonersatztherapie voraus geht die Hormondiagnostik. Diese erfolgt idealerweise aus dem 24-Stunden-Sammelurin mit dem Vorteil des Ausgleichs von tageszeitabhängigen Schwankungen. 

Je nach Beschwerdebild und Laborergebnis behandeln wir mit Hormoncremes oder Kapseln, die in speziellen Apotheken individuell für Sie hergestellt werden. Die Gabe der bioidentischen Hormone erfolgt bevorzugt über Haut- und Vaginalcremes. Vorteil: Die Hormone können schnell über die Haut in das Blut gelangen und niedriger dosiert werden als bei oraler Gabe. Der Leberstoffwechsel wird geringer belastet; Neben- und Wechselwirkungen sind seltener. So kann die bioidentische Hormontherapie neue Lebensqualität schenken.

Vor Beginn der Behandlung sollten Sie in jedem Fall eine fachärztliche gynäkologische Untersuchung durchführen lassen. Außerdem bitten wir Sie, vor Therapiebeginn eine gesonderte Patientenaufklärung zu unterschreiben. Beratung, Diagnostik und die bioidentische Hormontherapie selbst sind keine Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen, sondern Selbstzahlerleistungen.